Log inRegister
English

Spiele

Diese Arbeitsunterlage erklärt die Besonderheiten bei der Katalogisierung von Spielen nach RDA sowie spezielle Anwendungsregeln im OBV. Dabei wird besonderes Augenmerk auf spezifische Kategorien gelegt bzw. auf allgemein verwendete Kategorien, die bei der Katalogisierung von Spielen anders als bei Textressourcen belegt werden.

Erstelldatum: 2022

Stand: 30.01.2023

Arbeitspapier wurde von der ZR-FE am 07.09.2022 genehmigt.

Kommentare und Anmerkungen zu diesem Papier richten Sie bitte an: zentralredaktion@obvsg.at

Inhaltsverzeichnis


Grundsätzliches

Die Anleitung beschäftigt sich mit der Katalogisierung von analogen Spielen. Diese kann man zum einem unterteilen in Brett-, Karten-, Würfel-, Legespiele etc. (Bestimmungsgrundlage dafür ist die haptische Erscheinung des Spiels), in anderer Hinsicht können Spiele nach dem Spieletyp (spielerische Herausforderung) klassifiziert werden, also etwa in Strategie-, Gedächtnis-, Kommunikations-, Wissensspiel etc.
Video-, Computer- oder Konsolenspiele werden hier nicht berücksichtigt. Reine Lehrmaterialien (Vokabelboxen, Lernkarten etc.) werden nicht als Spiel behandelt.

Spiele werden im OBV grundsätzlich als einzelne Einheit aufgenommen, eine Ausnahme bilden Spielerweiterungen.
Dabei handelt es sich um Spielelemente, die an ein bestehendes Basisspiel gebunden sind und den Spielumfang ausbauen. Sie werden analytisch aufgenommen.

Für die Erstellung neuer Datensätze ist die Vorlage spiel___ee-tdf-nr zu verwenden. Interaktive Spielbücher werden als Buch katalogisiert und erhalten ein Feld 655 #7 mit der Formangabe "Spiel".

Als bevorzugte Informationsquelle ist laut RDA 2.2.2.4.1. das Behältnis und eventuelles Begleitmaterial anzusehen. Es wird empfohlen, das Behältnis (Schachtel, Karton etc.) dem Begleitmaterial vorzuziehen, da dieses in der Regel den förmlich präsentierten Titel enthält.


Spezifische Kategorien für Spiele

LDR

LDR Pos. 06 Datensatztyp r = dreidimensionales Artefakt
Pos. 07 Bibliografische Ebene m = Einzeldarstellung/Exemplar
Pos. 19 Datensatzlevel für mehrteilige Ressourcen # = nicht anwendbar
Spiele werden im OBV stets monografisch bzw. (bei Spielerweiterungen) analytisch aufgenommen, es werden keine neuen Hierarchien aufgebaut.
Bei TUTs einer Spielereihe wird die Reihe nicht verlinkt, daher ist LDR Pos. 19 immer mit "#" zu befüllen (siehe dazu auch VR: LDR, Position 19).
Ausnahme: Bereits bestehende Hierarchien können weitergeführt und müssen nicht umgearbeitet werden.

Hinweis: Durch diese Konfiguration wird der Datensatz in Alma als Bildmaterial {Nicht definiert} angezeigt. Eine individuelle Konfiguration der lokalen Primo-Anzeige als Spiel ist möglich.


007 Feld mit fester Länge zur physischen Beschreibung

Bei allen Arten von analogen Spielen ist die Kategorie 007 mit "zz" zu besetzen.

007 Pos. 00 Materialkategorie z = Nicht spezifiziert
Pos. 01 Spezifische Materialbenennung z = Andere


008 Codierte Felder

008 Pos. 06 Art des Datums/Publikationsstatus s = Einzelnes bekanntes Datum
Pos. 22 Zielgruppe
wenn ein Feld 521 vorhanden ist, kann fakultativ der Code ausgefüllt werden
# – Unbekannt oder nicht spezifiziert
a = Vorschüler / Vorschule
b = Grundschüler / Primär
c = Kind (10-12 Jahre) / Präadoleszent
d = Kind (13-17 Jahre) / Jugendliche
e = Erwachsener
f = Fachkundige / Fachbezogen
g = Allgemein
j = Jugendliche
| – Keine Angabe / Kein Codierungsversuch
Pos. 33 Art des visuellen Materials g = Spiel


020 ISBN

Ist eine ISBN vorhanden (häufig bei Kartenspielen), so wird sie ohne Bindestriche erfasst.

020 ## $$a 9783834651990


024 3# Internationale Artikel-Nummer EAN

Die EAN findet sich unter dem Barcode und wird ohne Spatien oder anderen Trennzeichen erfasst. Zusätzliche Angaben in anderen Subfeldern werden üblicherweise nicht gemacht.

024 3# $$a 4001504512040


028 52 Verlagsnummer

Hier können Bestellnummern und Ähnliches wiedergegeben werden. Einleitende Wendungen wie z.B. "Bestellnummer" oder "Artikelnummer" werden nicht in $$q übertragen. Sind allerdings mehrere Nummern auf der Ressource zu finden, wird das gesamte Feld 028 52 wiederholt und die zugehörige Information, sofern vorhanden, in $$q angegeben. Sollte keine Information zu finden sein, kann $$q weggelassen werden.

028 52 $$a 705 862 $$q Art.-Nr.
028 52 $$a 5105 $$q PLU-Nr.


041 Sprachcode

Hier wird verpflichtend jene Sprache aufgeführt, die auf dem Behältnis des Spiels bzw. auf dem Spielmaterial vorrangig benutzt wird.
Sollten die Verpackung, Spielanleitung und/oder Spieleteile mehrsprachig ausgeführt sein, können diese Sprachen zusätzlich mittels Wiederholung des Subfeldes $$a eingetragen werden.

041 ## $$a ger $$a eng


100 Haupteintragung/geistige*r Schöpfer*in

Ist in der Ressource ein*e Spieleautor*in genannt, so wird diese als geistige*r Schöpfer*in mit Beziehungskennzeichnung $$4 cre erfasst, da sich die BZK Verfasser (aut) explizit auf Verfasser*innen von Textwerken bezieht. Bei Nennung von mehreren Personen wird nur die erstgenannte in einem Feld 100 eingetragen, da dieses Feld nicht wiederholbar ist. Weitere geistige Schöpfer*innen/Illustrator*innen etc. werden in der Kategorie 7XX angeführt.

100 1# $$a Teuber, Klaus $$4 cre


240 10 Bevorzugter Titel

Sollte es sich bei der Ressource um eine Übersetzung handeln, so ist im Feld 240 der bevorzugte Titel des Werks einzutragen. Für nähere Informationen siehe 240 10 Bevorzugter Titel.


245 X0 Titelangabe

Titel ($$a), Titelzusatz ($$b) und die Verantwortlichkeitsangabe ($$c) werden vorrangig vom Behältnis übernommen. Wenn dieses keinen Titel hat, gelten die Spielanleitung und andere Teile der Manifestation ebenso als Informationsquelle.
Achtung: In Kategorie 500 wird verpflichtend eine Anmerkung zur Quelle angegeben, aus der der Haupttitel entnommen wurde (siehe unten).

Anmerkung zu $$a: Bei Spielesammlungen wird hier nur der Titel der Spielesammlung eingetragen, die Titel der enthaltenen Spiele kommen in die Kategorie 505 80 (siehe unten).
Anmerkung zu $$b: "Neue Edition", "Jubiläumsausgabe" etc. sind keine Titelzusätze, sondern Ausgabebezeichnungen und als solche in die Kategorie 250 einzutragen. Weitere Informationen können als Titelzusatz fungieren, wenn sie als wichtig erachtet werden, ansonsten kommen sie ins Feld 500.
Anmerkung zu $$c: Einleitende Wendungen sind anzugeben. Für alle in 245 $$c genannten Akteure sollten Beziehungen (Feld 100 oder Feld 7XX) hergestellt werden. Sollte auf dem Behältnis keine Verantwortlichkeitsangabe zu finden sein, können die Beilagen (Spielanleitung etc.) hinzugezogen bzw. das Subfeld $$c weggelassen werden.

245 10 $$a Bohnanza $$b "Ich glaub' es hackt!" $$c Uwe Rosenberg
Bei der analytischen Beschreibung von Spielerweiterungen sind zusätzlich noch die Felder $$n (Zählung eines Teils/einer Abteilung eines Werks; sofern vorhanden) und $$p (Titel eines Teils/einer Abteilung eines Werks) zu befüllen.
Die korrekte Reihenfolge der Subfelder in 245 lautet $$a $$b $$n $$p $$c
Achtung: im Falle einer analytischen Beschreibung darf nicht auf das Feld 970 8# vergessen werden (siehe unten).

245 10 $$a <<Die>> Siedler von Catan $$p Seefahrer : Erweiterung zu Die Siedler von Catan $$c Autor: Klaus Teuber ; Illustration: Tanja Donner Vorlage
Siehe dazu auch die Angaben zur analytischen Beschreibung von Schulbüchern.


250 Ausgabevermerk

Der Ausgabevermerk wird so übertragen, wie er auf der Informationsquelle erscheint. Einige Ausgabevermerke können fälschlicherweise mit Titelzusätzen verwechselt werden, z.B. "Neue Edition", "Jubiläumsausgabe" etc.

250 ## $$a Jubiläumsedition

250 ## $$a First German edition


264 Veröffentlichungsangabe

Die Verlagsbezeichnung ist vom Behältnis vorlagegemäß zu übernehmen. Sollte kein Ort angeführt sein, muss er verpflichtend recherchiert werden (siehe RDA 2.8.2). Wenn kein Ort ermittelt werden kann, so ist ein wahrscheinliches Land zu erfassen. Sollte auch das nicht möglich sein, ist im Subfeld $$a [Erscheinungsort nicht ermittelbar] anzugeben (siehe dazu auch 264 Veröffentlichungsangabe).
Copyrightangaben in der Ressource gelten als ermittelte Erscheinungsdaten und werden in eckige Klammern [ ] gesetzt. Fakultativ können Copright-Daten zusätzlich in 264 #4 angegeben werden.

264 #1 $$a Stuttgart $$b Kosmos Verlag $$c 2015

Beispiel für eine Copyrightangabe:
264 #1 $$a Ravensburg $$b Otto Maier Verlag Ravensburg $$c [1976]  
264 #4 $$c © 1976 fakultativ

300 Physische Beschreibung

Die physische Beschreibung für Spiele besteht aus Angaben zum Umfang ($$a) und zum Format ($$c).

Grundsätzlich ist als Umfangsangabe im Subfeld $$a "1 Spiel" und in runden Klammern die Anzahl der Untereinheiten wie Spielfiguren, Würfel, Spielbrett, Anleitung etc. zu erfassen.
Ausnahme: Puzzles erhalten die Bezeichnung "1 Puzzle" mit Angabe der Teile in runden Klammern.

Spiele befinden sich üblicherweise in Schachteln. Sollte die Bezeichnung "Schachtel" nicht zutreffen, ist "Behältnis" zu wählen. Die Abmessung sollte so erfolgen, dass Höhe x Breite x Tiefe aufgerundet auf ganze Zentimeter gemessen wird.

Abmessungen

Zwecks besserer Bestandskontrolle nach Retouren wird empfohlen, alle Spielteile zu erfassen. Die Bezeichnung "verschiedene Teile" ist zulässig, wenn die Teile nicht genau benannt werden können oder ihre Anzahl nicht einfach ermittelt werden kann (siehe RDA 3.4.6.3.)
300 ## $$a 1 Spiel (1 elektronisches Auge, 1 Kombüse, 1 Schiffsdeck, 4 Relingteile, 1 achtseitiger Würfel, 12 Möwenhäufchen, 1 Zange, 1 Spielanleitung) $$c Schachtel 27 x 27 x 11 cm Variante 1
300 ## $$a 1 Spiel (verschiedene Teile) $$c Schachtel 27 x 27 x 11 cm Variante 2

Die Angaben zum Umfang können von der Informationsquelle übernommen oder selbst erfasst werden:
300 ## $$a 1 Spiel (24 rote und 24 blaue Buchstabenkärtchen, 25 blaue und 5 gelbe Chips) Variante 1
300 ## $$a 1 Spiel (48 Buchstabenkärtchen, 30 Chips) Variante 2

Beispiel für ein Kartenspiel:
300 ## $$a 1 Spiel (92 Spielkarten, 1 Anleitungskarte) $$c Schachtel 9 x 9 x 5 cm

Beispiel für ein Puzzle:
300 ## $$a 1 Puzzle (100 Teile) $$c Schachtel 23 x 34 x 4 cm

Sonderfall Spielesammlungen

Spielesammlungen enthalten zwei oder mehr unterschiedliche Spiele in einem Behältnis. Wenn eine Spielesammlung aus einzelnen eindeutig abgegrenzten Einheiten besteht, ist die Bezeichnung "X Spiele" zu wählen. In der runden Klammer werden die Spieleeinheiten mit Semikolons (;) getrennt.
Bei mehrfach einsetzbaren Spieleteilen wird die Bezeichnung "1 Spiel" vergeben. (z.B. Spielfiguren, die für mehrere Spiele verwendet werden, Spielbretter die gewendet für verschiedene Spiele benutzt werden können etc.)
Die Bezeichnung "X Puzzles" ist zulässig, sofern jedes Puzzleteil genau einem Puzzle zugeordnet ist.

Beispiel für eine Spielesammlung mit drei voneinander abgegrenzten Spielen:
300 ## $$a 3 Spiele (25 Spielkarten, 1 Würfel, 1 Spielanleitung; 25 Spielkarten, 2 Würfel, 2 Spielfiguren, 1 Spielanleitung; 30 Spielkarten, 3 Spielfiguren, 1 Spielanleitung) $$c Schachtel 12 x 10 x 5 cm

Beispiel für eine Spielesammlung, deren Teile für mehrere Spiele benutzt werden können:
300 ## $$a 1 Spiel (3 Spielbretter, 28 Dominosteine, 30 Dame-Steine, 29 Spielfiguren, 6 Augenwürfel, 5 Pokerwürfel, 1 Zahlenwürfel, 1 Würfelbecher, 32 Schachfiguren, 55 Spielkarten, Kniffel-Gewinnkarten, 1 Spielanleitung) $$c Schachtel 31 x 43 x 7 cm

Beispiel für eine Spielesammlung, die acht Kartenspiele enthält:
300 ## $$a 8 Spiele (6 jeweils 54; 53; 52 Spielkarten, 1 Anleitungskarte pro Spiel) $$c Schachtel 7 x 15 x 10 cm


336 | 337 | 338 - Inhaltstyp | Medientyp | Datenträgertyp

Für Spiele ist die folgende Zuordnung von IMD-Typen meist am zutreffendsten:

336 ## $$b tdf dreidimensionale Form
337 ## $$b n ohne Hilfsmittel zu benutzen
338 ## $$b nr Gegenstand
Andere IMD-Typen können, wenn sie als passender erachtet werden, selbstverständlich auch benutzt werden.


490 0# Gesamttitelangabe

Wenn es sich bei der Ressource um einen TUT handelt, wird hier der Name der Spielereihe bzw. übergeordneten Einheit eingetragen. Diese wird nicht verlinkt, dadurch entfällt die Notwendigkeit für eine Kategorie 830.

245 00 $$a Janosch $$b unterwegs nach Panama
490 0# $$a Ravensburger Puzzle Super 100


500 Allgemeine Anmerkungen

In Kategorie 500 wird verpflichtend die Quelle angegeben, aus der der Haupttitel entnommen wurde. (siehe RDA 2.17.2.3):
500 ## $$a Titel vom Behältnis
Weiters können hier nähere Angaben zum Spiel wie die angegebene Spieldauer, die Anzahl der benötigten Personen oder eventuelle Auszeichnungen gemacht werden. Für jede neue Information ist das Feld 500 zu wiederholen.
Ebenso werden hier Angaben zu benötigten Basisspielen (bei Spieleerweiterungen) bzw. Kombinierbarkeit von Spielen gemacht.

500 ## $$a Kritikerpreis Spiel des Jahres 2001

Für die Angabe der Anzahl der Spielenden wird die Formulierung "Für X Personen" empfohlen, sie kann aber auch von der Vorlage übernommen werden.
500 ## $$a Für 2-4 Personen

Für die Angabe der Spieldauer ist zu beachten, dass für zeitliche Maßeinheiten die verbindliche Abkürzungsliste gemäß RDA D-A-CH AWR für B.7 Anwendung findet:
500 ## $$a Spieldauer: circa 60 min

500 ## $$a Spieldauer: 1-2 h

Sollten keine Angaben zu Spieleranzahl, Spieldauer und/oder Zielgruppe vorhanden sein, kann dies fakultativ ebenso vermerkt werden.
500 ## $$a Keine Angaben zu Spieleranzahl, Spieldauer und Zielgruppe fakultativ

Angabe zu zugehörigen Spielen:
500 ## $$a Nur zusammen mit Basisspiel "Die Siedler von Catan" spielbar!

500 ## $$a Sowohl alleine spielbar als auch mit anderen "Rory's Story Cubes"-Teilen kombinierbar


505 80 Strukturierte Beschreibung von in Beziehung stehenden Manifestationen

Wenn eine Spielesammlung aus einzelnen eindeutig abgegrenzten Einheiten besteht und diese eigene Bezeichnungen tragen, können hier die Titel der einzelnen Einheiten angeführt werden. Für weitere Informationen siehe Zusammenstellungen.

Beispiel für eine Zusammenstellung mehrerer Spiele eines Akteurs:
245 10 $$a Z!S Box $$b 8 unglaubliche Kartenspiele $$c Autor/innen: Alfred Koch, Thomas Kurz, Karin Pokorny
505 80 $$t Druckfehlerteufel $$t Fotomino $$t Horrorskop $$t Logoprofi $$t Redaktionsquiz $$t Schlagzeilenquartett $$t Wer suchet, der findet! $$t Zeitungsquiz


521 Anmerkung zur Zielgruppe

In dieser Kategorie können Angaben zur Zielgruppe gemacht werden. Für die fakultative codierte Erfassung siehe 008 Pos. 22. Sollte keine Angabe zur Zielgruppe genannt sein, kann dies in Kategorie 500 vermerkt werden (siehe oben).

521 ## $$a Für Kinder ab 4 Jahren

521 ## $$a 7-99 Jahre


546 Anmerkung zu Sprache und Schrift

Sind Behältnis, Beilagen oder Spiel mehrsprachig ausgelegt, so können diese Informationen in Kategorie 546 eingetragen werden.

546 ## $$a Text der Spielanleitung deutsch, französisch, italienisch, englisch, niederländisch und spanisch


655 #7 Art des Inhalts

Kategorie für die spezifische Eigenschaft des primären Inhalts eines Werks. Die Angabe erfolgt mittels normierter Begriffe aus der Liste der Arbeitshilfe AH-007 der DNB. Die Angabe "Spiel" ist in der Vorlage bereits enthalten, im Falle eines Puzzles ist diese Kategorie auf "Puzzle" zu ändern.

655 #7 $$a Spiel $$0 (DE-588)4056218-9 $$2 gnd-content

655 #7 $$a Puzzle $$0 (DE-588)4124005-4 $$2 gnd-content


7XX Nebeneintragung

Bei zwei oder mehr geistigen Schöpfer*innen wird der/die Erstgenannte in Kategorie 100 und bis zu zwei Nächstgenannte verpflichtend in Kategorie 7XX mit Beziehungskennzeichnung $$4 cre eingetragen. Weitere genannte Personen/Körperschaften können fakultativ mit den jeweiligen Beziehungskennzeichnungen aufgenommen werden.

100 1# $$a Teuber, Klaus $$4 cre
700 1# $$a Jung, Alexander $$4 ill
700 1# $$a Menzel, Michael $$4 ill


970 8# Angabe zur Erscheinungsweise [OBV-spezifisches lokales Feld]

Weil im Fall von analytisch beschrieben TATs (bei Spielerweiterungen) die entsprechende Codierung in LDR Pos. 19 entfällt, muss für die laut RDA 2.13 vorgesehene Kennzeichnung der Erscheinungsweise eine Codierung in der Kategorie 970 8# erfolgen.

970 8# $$h c (TAT – analytisch beschrieben)
OBVSG HomepageCopyright &© by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding OBV Wiki? Send feedback
This page was cached on 09 Feb 2023 - 09:37.
This website is using cookies. More info. That's Fine