Log inRegister
English

Zusammenstellungen

Stand: 19.12.2019

Dieses Arbeitspapier erklärt die Besonderheiten bei der Katalogisierung von Zusammenstellungen nach RDA.
Darunter fallen:

Besonderes Augenmerk wird auf die spezifischen Kategorien (130, 240, 245, 249, 505, 700 12, 710 22, 711 22, 730 02) gelegt und deren Anwendung anhand von Beispielen gezeigt. Da die Regeln gleichermaßen für Print- als auch Onlineressourcen gelten, sind die Beispiele hier "materialneutral" dargestellt. Die vollständigen Beispiele finden Sie in Alma bzw. eine Übersicht der Beispiele (mit Screenshots von Titelseiten, Inhaltsverzeichnissen bzw. sonstigen wichtigen Seiten) in der Beispielsammlung!

Beziehungen zu anderen Dokumenten:

Erstelldatum: 2018-04-10
Letzte inhaltliche Aktualisierung: 2019-12-19
Neueste Änderungen: Kat. 245 (Indikatoren), Kat. 730 ($$a statt $$t), weitere Beispiele (Kat. 240 und 505)

Kommentare und Anmerkungen zu diesem Papier richten Sie bitte an: zentralredaktion@obvsg.at


Grundsätzliches

Ressourcen, die als einzelne Einheit erscheinen, deren Manifestation aber mehrere Werke verkörpert, werden als Zusammenstellungen bezeichnet. Dabei sollten mindestens zwei im Wesentlichen gleichrangige Werke enthalten sein. RDA unterscheidet zwischen zwei Arten von Zusammenstellungen, die – je nach Präsentation der jeweiligen Ressource – wiederum in zwei Varianten vorkommen:

Ebenfalls zu den Zusammenstellungen zählen auch Texteditionen.

Für den Fall, dass in einer Ressource mehrere Werke unterschiedlicher geistiger Schöpfer verkörpert sind, aber dabei keine Zusammenstellung vorliegt, siehe die Seite Zusammenstellung oder Hauptwerk mit Ergänzung?.

Als Akteure gelten nach RDA Personen, Familien und Körperschaften.

Für beide Arten von Zusammenstellungen gilt: Liegt ein übergeordneter Titel vor, wird dieser bei der Erstellung einer umfassenden Beschreibung zum Haupttitel der Manifestation bestimmt. Die in der Zusammenstellung enthaltenen Werke können als in Beziehung stehende Werke erfasst werden.
Ein Beispiel für eine Zusammenstellung, bei der die enthaltenen Werke nicht erfasst wurden, ist die Aufsatzsammlung "100 Jahre Totem und Tabu" (AC08931981, siehe Beispielsamlung).


Welche Kategorien sind für Zusammenstellungen relevant?

130 0# Bevorzugter Titel des Werks

Diese Kategorie wird für einen bevorzugten Titel verwendet, wenn es sich um ein Sachtitelwerk handelt, d.h. wenn es keinen geistigen Schöpfer in Kat. 100, 110 oder 111 gibt.

Gibt es in der GND einen Datensatz für das Werk, wird dieser verlinkt.

130 0# $$a Titel
$$0 GND-Nummer [falls vorhanden]
Für allgemeine Informationen siehe 130 Haupteintragung Bevorzugter Titel des Werkes.

240 10 Bevorzugter Titel des Werks

Kategorie 240 mit den Indikatoren 10 wird für einen bevorzugten Titel verwendet, wenn es einen geistigen Schöpfer in Kat. 100, 110 oder 111 gibt.
Gibt es in der GND einen Datensatz für das Werk, wird dieser verlinkt.

240 10 $$a Titel
$$0 GND-Nummer [falls vorhanden]
Für vollständige Werke bzw. vollständige Werke in einer einzigen Form gibt es unter Subfeld $$F eine CV-Liste:

240.JPG

Andererseits kann es auch in diesem Fall einen eigenen GND-Datensatz geben, wie z.B. für die Romane Franz Kafkas (→ Beispiel).

Handelt es sich bei der vorliegenden Ressource um eine Zusammenstellung, die unter demselben Titel wie ein darin enthaltenes Werk erschienen ist, muss ein identifizierender Zusatz in $$g vergeben werden:
100 1# $$a Wittmann, Heinz $$d 1907-1986 $$0 (DE-588)118769650 $$4 aut
240 10 $$a Venus auf Abwegen $$g Zusammenstellung
245 10 $$a Venus auf Abwegen $$b drei Theaterstücke $$c Heinz Wittmann
505 80 $$t Sokrates $$t Galgenhochzeit $$t Venus auf Abwegen
Für allgemeine Informationen siehe 240 10 Bevorzugter Titel.

245 X0 Titelangaben

Bei Zusammenstellungen mit übergeordnetem Titel werden in Kat. 245 Titel und Verantwortlichkeitsangabe angegeben. Bei Zusammenstellungen ohne übergeordneten Titel stehen hier Titel und Verantwortlichkeitsangabe der erstgenannten Manifestation.

245 X0 $$a Titel
$$b Zusatz
$$c Verantwortlichkeitsangabe
Für allgemeine Informationen siehe 245 Titelangabe.

249 ## Haupttitel der weiteren Manifestationen

Bei Zusammenstellungen ohne übergeordneten Titel enthält diese Kategorie Titel für weitere Manifestationen. Die Subfelder a und v sind wiederholbar.
Artikel sowie einleitende Wendungen vor diesem Titel (z.B. "Suivi de", "Précédé de", "Y") werden in Nichtsortierzeichen gesetzt.

249 ## $$a Titel der zweitgenannten Manifestation
$$v dazugehörige Verantwortlichkeitsangabe
$$a Titel der drittgenannten Manifestation
$$v dazugehörige Verantwortlichkeitsangabe
$$b Zusatz zur gesamten Vorlage
$$c Verantwortlichkeitsangabe zur gesamten Vorlage

Beispiel:
245 10 $$a Journal de guerre 1939-1943
249 ## $$a <<Suivi de>> Journal d'un travailleur forcé et autres textes de circonstance
$$c Albert Memmi ; édité et annoté par Guy Dugas

505 80 Strukturierte Beschreibung von in Beziehung stehenden Manifestationen

Bei Zusammenstellungen mit übergeordnetem Titel können die einzelnen Manifestationen als in Beziehung stehend erfasst werden. In Kat. 505 erfolgt die Beschreibung in strukturierter Form. Titel (in Subfeld t) und Verantwortlichkeitsangabe (in Subfeld r) werden vorlagegemäß angegeben. Artikel werden in Nichtsortierzeichen gesetzt.

505 80 $$t Titel
$$r Verantwortlichkeitsangabe

Die Kategorie ist wiederholbar – pro Verantwortlichkeitsangabe wird die Kategorie einmal vergeben.
In der Ressource gibt es 2 Texte von 2 Verfassern:
505 80 $$t Titel 1
$$r Verantwortlichkeitsangabe 1
505 80 $$t Titel 2
$$r Verantwortlichkeitsangabe 2

In der Ressource gibt es 2 Texte von einem Verfasser:
505 80 $$t Titel 1
$$t Titel 2
$$r Verantwortlichkeitsangabe

Handelt es sich um eine Zusammenstellung von Werken eines Akteurs, muss die Verantwortlichkeitsangabe in Subfeld r nicht gemacht werden.
505 80 $$t Titel 1
$$t Titel 2
Wenn detailliertere Angaben (wie z.B. ein Titelzusatz, ein Paralleltitel, ein Übersetzer) erfasst werden sollen, wird die ISBD-Zeichensetzung verwendet.

505 80 $$t Titel : Titelzusatz = Paralleltitel
$$r Verantwortlichkeitsangabe ; Verantwortlichkeitsangabe

Beispiel: Kumulative Hochschulschrift mit einem übergeordneten Titel; die Arbeit besteht aus mehreren Artikeln. Erfassung der einzelnen Artikel inklusive der Zusätze:
245 10 $$a Austria's Islam-politics $$b an analysis of the Second Republic of Austria's Islam-politics = Österreichische Islampolitik : eine Analyse der Innenpolitik in der Zweiten Republik Österreichs $$c Farid Hafez
505 80 $$t PEGIDA in parliament? : explaining the failure of PEGIDA in Austria
505 80 $$t Institutionalising Islam in contemporary Austria : a comparative analysis of the Austrian Islam Law of 2015 and Austrian religion laws with special emphasis on the Israelite Law of 2012 $$r (co-authored with Rijad Dautovic)
505 80 ...
Für weitere Informationen siehe 505 XX Strukturierte Beschreibung von in Beziehung stehenden Manifestationen.


700 12 / 710 22 / 711 22 / 730 02 Normierter Sucheinstieg von in Beziehung stehenden Werken

Die Titel von in Beziehung stehenden Werken bzw. in der Manifestation verkörperten Werken können erfasst werden. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die Manifestationstitel der Teile und deren bevorzugte Titel voneinander abweichen (z.B. bei Übersetzungen). Die Kategorien sind wiederholbar.
Diese Kategorien enthalten die Titel in der Form des normierten Sucheinstiegs, je nachdem ob der geistige Schöpfer eine Person (700 12), eine Körperschaft (710 12) oder eine Konferenz (711 22) ist bzw. es sich um ein Sachtitelwerk (730 02) handelt.
Artikel werden in Nichtsortierzeichen gesetzt.
Gibt es in der GND einen Datensatz für das Werk, wird dieser verlinkt.

Der geistige Schöpfer ist eine Person:
700 12 $$a Name der Person
$$d Lebensdaten
$$t Bevorzugter Titel des Werkes
$$0 GND-Nummer [falls vorhanden]
Hat die Person einen Namen, der nicht der Form "Nachname, Vorname" entspricht, ist der Indikator 02. (→ Beispiel)

Der geistige Schöpfer ist eine Körperschaft:
710 22 $$a Name der Körperschaft
$$t Bevorzugter Titel des Werkes
$$0 GND-Nummer [falls vorhanden]
Handelt es sich bei der Körperschaft um eine Gebietskörperschaft, ist der Indikator 12.

Der geistige Schöpfer ist eine Konferenz:
711 22 $$a Name der Konferenz
$$t Bevorzugter Titel des Werkes
$$0 GND-Nummer [falls vorhanden]
(→ Beispiel)

Sachtitelwerk (ohne geistigen Schöpfer):
730 02 $$a Bevorzugter Titel des Werkes
$$0 GND-Nummer [falls vorhanden]

Beispiel:
245 10 $$a Augsburger Nibelungenlied und -klage $$b Edition und Untersuchung der Nibelungen-Handschrift b $$c Michaela Eser
730 02 $$a Nibelungenlied $$0 (DE-588)4042046-2
730 02 $$a Klage $$g Epos $$0 (DE-588)4163993-5
OBVSG HomepageCopyright &© by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding OBV Wiki? Send feedback
This page was cached on 07 Dec 2022 - 13:40.
This website is using cookies. More info. That's Fine