Log inRegister
English

E-Books: Open Access / Free to read / kostenfrei

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Größere Open-Access-Pakete werden derzeit sehr oft über die Community-Zone aktiviert und kommen so in die bibliothekarischen Nachweissysteme.

Einzeltitel können auch manuell katalogisiert werden.
Dabei sind folgende Kriterien zu beachten:

1) "Linkstabilität"
Es soll eine möglichst stabile/dauerhafte URL verwendet werden, die direkt und langfristig zur Online-Ressource führt.
Persistent Identifier-URLs (wie DOI, URN, Handle) sind generell zu bevorzugen.
Hat ein E-Book keinen Persistent Identifier, es besteht aber die Notwendigkeit, die Ressource im Discovery-System nachzuweisen, kann sie dennoch katalogisiert werden.
In diesen Fällen muss man allerdings damit rechnen, dass die Inhalte möglicherweise irgendwann nicht mehr verfügbar sind und die URL ins Leere oder sogar auf unerwünschte Seiten führt.
Daher sollte dabei besonders die Stabilität des verwendeten URLs hinterfragt werden. Stabile URLs sind meist daran zu erkennen, dass sie standardisiert sind, z.B. nach Jahres-/Bandzählung oder Dokument-ID-Nummern.

2) "Seriosität"
Es ist darauf zu achten, dass der kostenfreie Zugriff auf einen Inhalt rechtmäßig ist.
Davon kann man ausgehen, wenn eine Ressource eine Persistent Identifier-URL hat oder z. B. eine Creative Commons-Lizenz (CC-Lizenz) vorhanden ist.
Im Zweifelsfall sollte man sich nach Möglichkeit juristischen Rat einholen oder eine Ressource nicht im Discovery-System nachweisen.


MARC-Kategorien

Bei Einzeltitelaufnahmen und Einspielungen sind die Felder 506, 540 und 856 von Relevanz. Um konsistente Daten (und dementsprechende Anzeigen und Abfragen) zu gewährleisten hat man sich hier bei Open-Access-Ressourcen auf folgende, verbundweite Feldbelegungen geeinigt. Eine verbindliche Belegung nach folgendem Beispiel wird empfohlen.

506 - Anmerkung zu Zugangsbeschränkungen (W)

Felddefinition: Information zu den Zugangsbeschränkungen des beschriebenen Materials

Im Feld 506 können Informationen zu Zugangsbeschränkungen elektronischer wie auch physischer Materialien erfasst werden.

Bei elektronischen Zeitschriften muss die hier vermerkte "Beschränkungslosigkeit" auf die gesamte Zeitschrift und alle Hefte zutreffen.

MARC21 Inhalt Feldeintrag
506 0# $$a Angaben über Zugriffsbedingungen Freitext (nicht empfohlen)
$$f Standardisierte Terminologie zur Zugangsbeschränkung Unrestricted online access
$$2 Quelle des Begriffs, der in Subfeld $$f verwendet wird star
"Star" ist der Code für Standardized terminology for access restriction.

Beispiel:

506 0# $$f Unrestricted online access $$2 star
Was bewirkt diese Angabe in Alma bzw. Primo?

In Alma:
In Alma wird bei Belegung des Feldes 506 wie im Beispiel oben angeführt, ein Open Access-Icon in der Kurzanzeige generiert.

9e9ada6a4d362c3615774f36b35990d4.png

In Primo:
Um den Nutzern gegenüber den Begriff „Open Access“ nicht undifferenziert für sämtliche kostenfreien Ressourcen anzuwenden, hat man sich im OBV darauf geeinigt, dass bei Belegung des Feldes 506 wie im Beispiel oben angeführt in Primo beim Icon der weiter gefasste Text „Free to read (incl. Open Access)“ erzeugt werden soll.

e17e74b3caf3ca09366177aadc197bb3.png

Weitere Informationen zum Feld 506 siehe 506 Anmerkung zu Zugangsbeschränkungen.

540 - Anmerkung zu Benutzungs- und Vervielfältigungsbedingungen (W)

Felddefinition: Benutzungsbedingung nachdem der Zugriff gewährt wurde, Lizenzbedingungen

Dieses Feld wird verwendet, wenn eine Ressource unter einer CC-Lizenz steht und diese Angabe auch der Ressource entnehmbar ist. Sollte in der Ressource keine Angabe zu einer CC-Lizenz und ihrer Ausprägung vorhanden sein, wird dieses Feld nicht verwendet.

MARC21 Inhalt Feldeintrag
540 ## $$a Angaben über Benutzungs- und Vervielfältigungsbedingungen Freitext möglich
$$f Benutzungs- und Vervielfältigungsrechte Bezeichnung der CC-Lizenz
$$u URI zur näheren Beschreibung der Lizenzbedingung URI der CC-Lizenz
$$2 Quelle des Begriffs, der in Subfeld $$f verwendet wird MARC-Code
In Subfeld $$f muss die Bezeichnung der CC-Lizenz in standardisierter Form angegeben werden (z.B.: CC BY-NC-ND 4.0). Korrespondierend zu Subfeld $$f muss in Subfeld $$2 ein MARC-Code erfasst werden, der die Quelle des Begriffs in Subfeld $$f identifiziert. In Subfeld $$u wird der URI der CC-Lizenz, optimalerweise als URL, erfasst.

Beispiel:

540 ## $$f CC BY-NC-ND 4.0 $$u http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 $$2 cc
Weitere Informationen zum Feld 540 siehe 540 Anmerkung zu Benutzungs- und Vervielfältigungsbedingungen.

856 - Elektronische Adresse und Zugriff (W)

Laut RDA soll bei kostenfreien Ressourcen ein entsprechendes Attribut bei der URL auf die Kostenfreiheit hinweisen. Daher wird in Subfeld z "kostenfrei" erfasst.

MARC21 Inhalt Feldeintrag
856 40 $$u URI Link zur Ressource
$$z Öffentliche Notiz kostenfrei
Beispiel:

856 40 $$u https://doi.org/10.1515/9783110618945 $$z kostenfrei
Weitere Informationen zum Feld 856 siehe 856 Elektronische Adresse und Zugriff / E-Books.


Produktsigel (MARC 912)

Kostenfreie E-Books erhalten in der Regel kein Produktsigel.
In vielen Fällen gibt es aber bereits ZDB-Sigel für Open Access/Free to read-Produkte von diversen Anbietern (Verlagen), die verwendet werden sollen.
Das Zusatz-Sigel OA-EBOOK zur Kennzeichnung von kostenfreien E-Books ist jedenfalls nur in Kombination mit einem anderen Verlagssigel zu verwenden.
Details siehe Österreichisches Zusatzsigel: OA-EBOOK


Empfehlung zur lokalen Datenverwaltung

Auch für Open-Access-Ressourcen werden Portfolios (elektronischer Bestand) angelegt.
Zur besseren lokalen Datenverwaltung empfiehlt es sich, eine eigene lokale elektronische Sammlung für die Portfolios von kostenfreien E-Books anzulegen und/oder ggf. eine lokale Kennung im Bib-Satz zu vergeben.
OBVSG HomepageCopyright &© by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding OBV Wiki? Send feedback
This page was cached on 07 Dec 2022 - 15:43.
This website is using cookies. More info. That's Fine