Log inRegister
English

Bestandskatalog

Diese Seite ist Teil der Arbeitshilfe Bildbände, Ausstellungskataloge, Werke über Künstler, Illustrierte Texte.

Erstelldatum: 2021-06-09

Dieses Arbeitspapier wurde von der ZR-FE im Juni 2021 genehmigt.
Kommentare und Anmerkungen zu diesem Papier richten Sie bitte an: zentralredaktion@obvsg.at

Definition

  • eine Ressource, die den vollständigen Bestand oder Teile davon (z. B. eine besondere Sammlung; alle Werke eines Künstlers etc.) eines/r Museums/ Institution bzw. mehrerer Museen/ Institutionen beschreibt
  • Dazu zählen z.B. Museums-, Handschriften- und Auktionskataloge
  • ABER: eine Publikation, in der nur ein einziges Objekt beschrieben wird, ist KEIN Bestandskatalog
  • kann auch eine Publikation im Zusammenhang mit einer Ausstellung sein
  • kann zahlreiche Abbildungen der Objekte enthalten
  • sind zahlreiche Abbildungen vorhanden und haben diese eine zentrale Bedeutung, so ist der Bestandskatalog zugleich ein Bildband

Beteiligte Akteure

Siehe dazu auch die Entscheidungshilfe zum geistigen Schöpfer in kunstbezogenen Ressourcen!
  • die Körperschaft, die die Objekte besitzt, ist die geistige Schöpferin (vergleiche RDA 19.2.1.1.1 mit D-A-CH AWR)
  • daneben können auch Personen als weitere geistige Schöpfer vorkommen, z.B. die Person, die einen Bestandskatalog zusammengestellt hat. Als Beziehungskennzeichnung wird "Zusammenstellender" [com] verwendet
  • die Körperschaft als geistige Schöpferin hat immer Vorrang vor einer Person (RDA 6.27.1.3), d.h. sie gilt automatisch als erste geistige Schöpferin (Kat. 110)

  • Handelt es sich um einen Bestandskatalog von mehreren Institutionen, so wird die hervorgehobene bzw. zuerst genannte Institution als erster geistiger Schöpfer betrachtet. Die andere(n) Institution(en) sind weitere geistige Schöpfer. Die Institutionen müssen allerdings an prominenter Stelle genannt sein (Titelseite, Impressum)

  • Ist der Bestandskatalog im Zusammenhang mit einer Ausstellung erschienen, muss an prominenter Stelle (z. B. auf der Titelseite oder im Impressum) darauf hingewiesen werden, dass es sich um Stücke aus einer bestimmten Institution handelt. Lässt sich dies nur anhand einer genauen Prüfung der Ressource (z. B. im Leihgeberverzeichnis oder im Katalogteil) feststellen, so gilt die Institution NICHT als geistige Schöpferin

Mitwirkende Personen
  • Werden nur Werke eines einzigen Künstlers in einer bestimmten Institution (z.B. alle Dürer-Werke in der Albertina) beschrieben, gilt dieser nicht als geistiger Schöpfer, sondern als Mitwirkender. Der Bestandsnachweis der Werke und die Informationen darüber (Datierung, Materialien, etc.) stehen im Vordergrund
  • als Beziehungskennzeichnung wird "IllustratorIn" [ill] oder "MitwirkendeR" [ctb] verwendet
  • vgl. Werkverzeichnis

Art des Inhalts

Kategorienübersicht

Fall 1 - Bestandskatalog ist zugleich ein Bildband
Geistiger Schöpfer 110 2# $$a Institution, die den Bestand besitzt [aut]  
Illustrationsvermerk 300 $$b Nicht vergeben  
Inhaltstyp 336 $$b sti
$$b txt
 
Art des Inhalts 655 #7 $$a Katalog
$$a Bildband
Weitere Informationen: Formangaben/Art des Inhalts in kunstbezogenen bzw. illustrierten Ressourcen (FE/SE)
Weitere geistige Schöpfer 700 1# $$a Personen, die Katalog zusammengestellt haben [com] Beziehungskennzeichnungen in kunstbezogenen Ressourcen
Mitwirkende Personen 700 1# $$a Künstler [ill] oder [ctb]

Fall 2 - Bestandskatalog mit geringem Bildanteil
Geistiger Schöpfer 110 2# $$a Institution, die den Bestand besitzt [aut]  
Illustrationsvermerk 300 $$b Illustrationen [falls vorhanden]  
Inhaltstyp 336 $$b txt  
Art des Inhalts 655 #7 $$a Katalog Weitere Informationen: Formangaben/Art des Inhalts in kunstbezogenen bzw. illustrierten Ressourcen (FE/SE)
Weitere geistige Schöpfer 700 1# $$a Personen, die Katalog zusammengestellt haben [com] Beziehungskennzeichnungen in kunstbezogenen Ressourcen
Mitwirkende Personen 700 1# $$a Künstler [ill] oder [ctb]

Bestandskatalog erscheint im Zusammenhang mit einer Ausstellung

Beispiel: Menschenbilder - Götterwelten = The worlds of gods and men / Liechtenstein Collections ; herausgegeben von Johann Kräftner ; wissenschaftliche Bearbeitung und Katalogredaktion: Alexandra Hanzl ; mit Beiträgen von Oriane Beaufils [und 16 weiteren] ; Fotografie: Peter Kubelka (AC13228107 )

Beschreibung der Ressource: die Ressource zeigt eine Auswahl von Gemälden aus den Fürstlichen Sammlungen Liechtenstein, diese ist daher geistige Schöpferin. Aus dem Impressum geht hervor, dass es sich um einen Ausstellungskatalog handelt. Die ausgestellten Werke werden detailliert beschrieben und durch Abbildungen illustriert. Als Formschlagwort wird nur "Ausstellungskatalog" vergeben und nicht auch "Katalog", da diese Begriffe in einem Hierarchieverhältnis stehen und somit nur einer verwendet werden soll. (Vorlage)

Beispiele

I manoscritti datati della Biblioteca Capitolare di Padova Katalog von Handschriften einer Bibliothek; Enthält einen Text- und einen Tafelteil, auf jeder Tafel ist eine Seite einer Handschrift abgebildet AC13666645 Vorlage
Salzburger Residenzgalerie mit Sammlung Schönborn-Buchheim Erläutert Geschichte und Bestand (Gemälde) der Salzburger Residenzgalerie; Großer Bildanteil (72 Seiten Bildtafeln) AC01057687 Vorlage
Menschenbilder - Götterwelten : Liechtenstein Collections Zugleich ein Ausstellungskatalog; Zeigt eine Auswahl von Gemälden aus den Fürstlichen Sammlungen AC13228107 Vorlage
OBVSG HomepageCopyright &© by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding OBV Wiki? Send feedback
This page was cached on 04 Dec 2022 - 08:49.
This website is using cookies. More info. That's Fine