Log inRegister
English

Digitalisate: Angereicherte Aufnahmen

Die folgende Seite beschreibt die aktuell gültige Erfassungspraxis für frei zugängliche, monografische Digitalisate (ehemals als Inhouse-Digitalisate und Hybridaufnahmen bezeichnet).

D-A-CH AWR für RDA 1.11 schreibt vor, dass für Reproduktionen in anderer physischer Form, das heißt auch für Digitalisate, grundsätzlich eine eigene Beschreibung, also ein eigener Datensatz, zu erstellen ist. Details zur Erfassung sind unter Elektronische Reproduktionen (E-Books, Digitalisate) nachzulesen.

Speziell für monografische, frei zugängliche Digitalisate gibt es aber in D-A-CH AWR für RDA 1.11 eine Option, die ermöglicht, auf eine eigene Aufnahme zu verzichten:
"Für Reproduktionen monografischer Veröffentlichungen als Ressourcen im Fernzugriff (Digitalisate) gilt: Sofern es sich um frei zugängliche Online-Veröffentlichungen handelt, kann auf eine eigene Aufnahme für das Digitalisat verzichtet werden. Stattdessen wird die Aufnahme für die Druckausgabe nur um die Angaben für das Digitalisat angereichert." (siehe D-A-CH AWR für RDA 1.11, Erläuterung 2, 2.3 Zusätzliche Option für Digitalisate: Angereicherte Aufnahme)

Verbundfestlegung für den OBV:

Die zusätzliche Option nach D-A-CH AWR für RDA 1.11, Erläuterung 2, 2.3 kann bei frei zugänglichen, monografischen Digitalisaten angewendet werden, die von herausgebenden Institutionen nachträglich auf Basis der Druck-Ausgabe erstellt wurden und auf Servern der erstellenden oder katalogisierenden Institution gespeichert werden.
Darüber hinaus kann die zusätzliche Option auch bei frei zugänglichen, unselbständigen Digitalisaten (= Aufsätzen) angewendet werden.

Zu beachten ist:

Wenn man die zusätzliche Option für Digitalisate anwendet, erstellt man keinen eigenen Datensatz für das Digitalisat, sondern erweitert einen vorhandenen Print-Datensatz (siehe Umsetzung: Angereicherte Aufnahme).
Da es sich um einen angereicherten Print-Datensatz handelt, enthalten die MARC-Kategorien 007, 008 und 336-338 nur die Codierungen und Angaben der Druck-Ausgabe.
Obwohl der Zugriff auf den Volltext hinter der angereicherten URL kostenfrei ist, sollen diese Datensätze keine "OA-Kennzeichnung" in 506 und keine mit der Nutzung des Volltextes in Zusammenhang stehenden "Lizenz-/Nutzungsangaben" in 540 bekommen. Denn Angaben in 506 und 540 müssen sich auf die im Datensatz bibliografisch beschriebene Ressource, das wäre in diesem Fall die Print-Ressource, und nicht auf die Volltext-Anreicherung beziehen.
Will man eine standardisierte "OA-Kennzeichnung" ähnlich zu jener in MARC 506 in einer Angereicherten Aufnahme erfassen, wird der Access-Status als Angabe bei der URL eingetragen, mit dem Wert "0" (null) für "Open access" in MARC 856 $$7.

Es wird empfohlen, die zusätzliche Option für Digitalisate nur anzuwenden, wenn die eigene Institution zumindest ein physisches Exemplar der entsprechenden Druck-Ausgabe besitzt bzw. besessen hat.
Ist das nicht der Fall, sollte ein eigener Datensatz für das Digitalisat unter Anwendung von Option 2 (gemäß D-A-CH AWR für RDA 1.11) erstellt werden. Details zur Erfassung siehe Elektronische Reproduktionen (E-Books, Digitalisate).

Umsetzung: Angereicherte Aufnahme

Das Katalogisat der Druck-Ausgabe ist um folgende MARC-Kategorien anzureichern:
MARC Indikator Subfeld Inhalt Kommentar
776 08 $$i Elektronische Reproduktion Angaben zur Reproduktion werden in MARC 776 erfasst, die mit $$i Elektronische Reproduktion eingeleitet werden muss.
$$d Erscheinungsort des Digitalisats : Produzent, Erscheinungsjahr Die Angaben werden nach Möglichkeit ermittelt.
$$o URN, DOI, Handle etc. Hier können die genannten Identifier, wenn vorliegend, erfasst werden.
856 41 $$u URL Der zweite Indikator muss mit Wert 1 (= Version des Mediums) belegt werden. Das drückt aus, dass die URL in 856 zur elektronischen Version der im Katalogisat beschriebenen Print-Ausgabe führt.
$$x Resolving-System (wenn zutreffend), Institutionskürzel  
$$z kostenfrei Muss bei kostenfreien Ressourcen erfasst werden.
$$3 Volltext // Einleitungstext: Provenienzort, Provenienzinstitution. Nähere Angaben zum Exemplar, Signatur des digitalisierten Exemplars Volltext muss erfasst werden. Alle sonstigen, das digitalisierte Exemplar betreffenden Angaben nach // sind optional.
$$7 0 Für eine standardisierte OA-Kennzeichnung in Angereicherten Aufnahmen wird der Access-Status direkt bei der URL angegeben. Dafür wird in 856 in $$7 der Wert "0" (null) für "Open access" erfasst. Diese Angabe erzeugt in Primo das Icon „Free to read (incl. Open Access)“.
b150eb364f8921ec9d921f5a0fd78267.png

Beispiele: Frei zugängliches, monografisches Digitalisat
776 08 $$i Elektronische Reproduktion $$d Wien : Universität Wien $$o 11353/10.455854
856 41 $$u https://phaidra.univie.ac.at/o:455854 $$x UBW $$z kostenfrei $$3 Volltext // digitalisiert von: Universität Wien, Universitätsbibliothek. Exemplar der Hauptbibliothek $$7 0
Anmerkung zu Altdaten:
Von den oben beschriebenen Ausführungen abweichende "Altdaten" müssen nicht korrigiert werden (eine maschinelle Anpassung ist in Planung).

Hinweis:
Solange der Parallelbetrieb Aleph-Alma im OBV gilt bzw. solange Drittsysteme (z.B. Visual Library) auf ASEQ/MAB basieren, entsteht zusätzlich zum Identifier in MARC 776 08 $$o eine Kat. MARC 024 7# $$a $$2. Die Kategorie MARC 024 7# muss nicht aktiv erfasst werden, es wird aber gebeten, diese nicht zu löschen.

Für allgemeine Informationen zu Reproduktionen siehe Reproduktionen
OBVSG HomepageCopyright &© by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding OBV Wiki? Send feedback
This page was cached on 05 Dec 2022 - 01:24.
This website is using cookies. More info. That's Fine