Log inRegister
English

383 Numerische Kennzeichnung eines Musikwerks

Feldstruktur und Suchbarkeit

MARC Indikator Subfeld Inhalt (Nicht) Wiederholbar Suchbarkeit in Alma - Suchindex
383 Numerische Kennzeichnung eines Musikwerks W -
383 ## $$a Laufende Nummer W -
$$b Opus-Nummer W -
$$c Werkverzeichnisnummer W -
Die Angabe der numerischen Kennzeichnung eines Musikwerks in den Titeldaten ist stark an die Umsetzung in der GND angelehnt. Für jede numerische Kennzeichnung muss das Feld 383 wiederholt werden.

Die Subfelder d, e, 2, 3, 6, 7 und 8 werden nicht verwendet.

Mit diesem Feld können in den Titeldaten nur die numerischen Kennzeichnungen für ein Musikwerk angegeben werden. Sind meherere Werke in der Ressource enthalten, dann sind die numerischen Kennzeichnungen nur insoweit den Titeldaten erfasst, als sie über enthaltene Titel (MARC 505) oder manifestierte Werke (MARC 700) erfasst sind.

Die Angabe von numerischen Kennzeichnung eines Musikwerks ist fakultativ. Die numerischen Kennzeichnungen können in beliebiger Reihenfolge angegeben werden.

Beispiele

Beethovens 2. Sinfonie hat zwei Zählungen, nämlich die laufende Nummer "Nr. 2" sowie die Opus-Zahl "op. 36". Beide numerischen Kennzeichnungen können zusätzlich in den Titeldaten in 383 abgelegt werden, wenn Beethovens 2. Sinfonie das einzige in der manifestierte Werk ist.
383 $$b op. 36
383 $$a Nr. 2
Die Schreibweise der Zählungen ist gemäß RDA anzugleichen, alle Zahlen sind mit arabischen Ziffern zu erfassen:

Laufende Nummer RDA-E-W060 (Subfeld a): "Nummer" in allen Sprachen wird immer als "Nr." erfasst. Liegt kein einleitender Begriff vor, dann wird auch "Nr." erfasst. Weitere Begriffe, die laufende Nummern einleiten können, sind in der Sprache des bevorzugten Titels zu erfassen (z. B. "book 1" oder "libro 1" oder "Buch 1").

Opus-Nummer RDA-E-W065 (Subfeld b): Opus-Nummern werden immer mit "op." eingeleitet, Teile von/aus Opus-Nummern werden in der Form von "op. X, Nr. Y" erfasst.

Werkverzeichnisnummer RDA-E-W070 (Subfeld c): Werkverzeichnisnummern inkl. WoO -Zählungen werden mit einleitenden Begriffen gemäß der Arbeitshilfe AH-014 erfasst. Die einzelnen Elemente werden mit Spatium voneinander getrennt, Sonderzeichen (Doppelpunkt, Komma usw.) werden nicht erfasst.

Weitere Beispiele und genauere Regeln zur Erfassung findet man auf der jeweiligen Seite in RDA DACH.
OBVSG HomepageCopyright &© by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding OBV Wiki? Send feedback
This page was cached on 22 Jul 2024 - 09:36.
This website is using cookies. More info. That's Fine