Log inRegister
English

Datensatz erweitern - P2E

Allgemeine Anwendung für "Datensatz erweitern" finden Sie in: Titeldatensatz duplizieren - angleichen - ableiten

P2E (Printausgabe to E-Ressource)

Wenn Sie eine neue Aufnahme machen wollen und es gibt für Ihre E-Ressource einen Print-Datensatz, können Sie diesen in einen E-Book-Datensatz umwandeln. Das geht indem Sie die Funktion „Bearbeiten → Datensatz erweitern“ verwenden und dort den Normierungstyp „1_Schreibvorlage – P2E “ anwenden.


Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten, je nachdem, ob ihr Ausgangsdatensatz schon in der NZ vorhanden ist, oder Sie ihn erst aus den externen Ressourcen nutzen. Außerdem gehen wir auch noch kurz darauf ein, wie sich dieser Prozess vom bekannten Normierungstyp "1_Schreibvorlage" unterscheidet.

Wie unterscheidet sich "1_Schreibvorlage - P2E " von "1_Schreibvorlage"?

Die Aufgabe des Prozesses "1_Schreibvorlage - P2E " ist in erster Linie, das Umarbeiten eines Print-Datensatzes zu einem E-Book-Datensatz zu erleichtern. Das betrifft vor allem Codes in 007 und 008, die leicht zu übersehen sind, wenn man das von Hand macht. "1_Schreibvorlage" ist dazu gedacht, einen Datensatz als Schreibvorlage für eine andere Auflage zu verwenden. D. h. dass z. B. Erscheinungsjahr und Ausgabebezeichnung gelöscht werden. "1_Schreibvorlage - P2E " geht davon aus, dass diese Daten bei Print- und Online-Ausgabe übereinstimmen und werden deshalb unverändert übernommen. Die ISBN der Print-Ausgabe wird nach 776 08 $$z transferiert. Sollten Sie tatsächlich eine andere Auflage haben, müssen Sie dann "1_Schreibvorlage" noch einmal ausführen, damit auch Jahr, Ausgabebezeichnung und ISBN rausfallen.

Wie gehe ich vor?

Zu allererst: Wie erkenne ich, ob das, was ich vor mir habe, ein Print-Datensatz ist? Am Feld 007. Sie haben einen Print-Datensatz vorliegen, wenn die 007 mit „tu“ befüllt ist. Üblicherweise schaut sie so aus:

P2E 2.jpg

Je nachdem, wie Ihre Ausgangssituation ist, sind verschiedene Schritte zu machen. Zu unterscheiden sind im Wesentlichen drei Fälle:

1. Variante 1: Der Vorlage-Datensatz ist in der NZ vorhanden

2. Variante 2: Der Vorlage-Datensatz ist nicht in der NZ vorhanden

3. Variante 3: Es wurde irrtümlich ein Print-Datensatz verwendet und dieser muss umgebaut werden

Variante 1: Der Vorlage-Datensatz ist in der NZ vorhanden

Wenn der Ausgangsdatensatz in der Netzwerkzone vorhanden ist führen Sie folgende Schritte aus:

1. Öffnen Sie Ihren Ausgangsdatensatz im Metadateneditor.

2. Duplizieren Sie den Datensatz mit Datei → Duplizieren. (Bitte nicht vergessen! Sonst überschreiben Sie den DS!)

3. Führen Sie Bearbeiten → Datensatz erweitern mit Normalisierungstyp "1_Schreibvorlage - P2E " aus.

Variante 2: Der Vorlage-Datensatz ist nicht in der NZ vorhanden

Wenn der Ausgangsdatensatz nicht in der Netzwerkzone vorhanden ist, Sie aber in den externen Ressourcen einen Datensatz für das gedruckte Buch gefunden haben, das Sie als Vorlage verwenden möchten.

1. Importieren Sie den Datensatz in den Metadateneditor

2. Führen Sie Bearbeiten -> Datensatz erweitern mit Normalisierungstyp "1_Schreibvorlage - P2E " aus.

Variante 3: Es wurde irrtümlich ein E-Book-Datensatz verwendet und dieser muss umgebaut werden

1. Vergewissern Sie sich, dass Sie die einzige sind, die diesen Datensatz benutzt. Wenn auch andere Bibliotheken ihn haben: Finger weg - sonst gibt es woanders Printbestände an E-Book-Datensätzen. Das wollen wir nicht.

2. Wenn Sie sicher sind, dass es nur Sie betrifft, öffnen Sie den Datensatz im Metadateneditor

3. Führen Sie Bearbeiten → Datensatz erweitern mit Normalisierungstyp „1_Schreibvorlage - P2E “ aus.

Was mache ich, wenn eine andere Bibliothek den Print-Datensatz in Verwendung hat? Dann gehen Sie davon aus, dass dort tatsächlich ein Printbestand vorhanden ist und machen für sich einen neuen Datensatz für die E-Book-Variante, an die Sie Ihr Portfolio hängen, indem Sie Variante 1: Der Vorlage-Datensatz ist in der NZ vorhanden anwenden.

Normalisierungsregel

Die Normalisierungsregel „1_Schreibvorlage - P2E “ bearbeitet die folgenden Felder (Stand: 21.10.2021):

Feld Beschreibung Aktion
001
Kontrollnummer
löschen
007
Feld mit fester Länge zur physischen Beschreibung
auf cr# setzen
008, Pos. 0-5
Date entered on file
auf ###### setzen
008, Pos. 23
Exemplarform
auf o setzen
009
AC-Nummer
löschen
015
Nummer der Nationalbibliografie
löschen
016
Kontrollnummer
löschen
020
ISBN

leeres $$a einfügen

ISBN der Printausgabe wird nach 776 08 $$z transferiert

024
Anderer Standard-Identifier
löschen
035
System-Kontrollnummer
alle löschen
040
Katalogisierungsquelle
übernehmen und $$e rda einfügen, falls nicht vorhanden
090 $$a
Papierzustand
löschen
090 $$b
Informationen zu audiovisuellen Medien
löschen
300
Physische Beschreibung
löschen und Feld mit $$a 1 Online-Ressource und leerem $$b einfügen
336
Inhaltstyp
Feld mit leerem $$b einfügen, falls nicht vorhanden
337
Medientyp
vorhandenes löschen und $$b c einfügen
338
Datenträgertyp
vorhandenes löschen und $$b cr einfügen
347
Eigenschaften einer digitalen Datei
Feld mit $$a Textdatei und leerem $$b einfügen
773
TAT-Link bzw. Aufsatz-Link
löschen
776 08
Link

Feld mit Link zur Online-Ausgabe wird gelöscht

neues Feld mit $$i Erscheint auch als $$n Druck-Ausgabe wird eingeüfgt, sowie die ISBN aus 020 in $$z

856 42
Inhaltsverzeichnis-Link
löschen
856 4#
Link
einfügen mit leerem $$u und $$3 Volltext
912
Produktsigel
einfügen
970 1#
Fachgruppe
Feld mit leerem $$c einfügen, falls nicht vorhanden
970 2#
Base-Kennung
löschen
970 7#
LKR/ITM-INST
löschen
972
LocalOwner
löschen
974
Wickelfeld
löschen
OBVSG HomepageCopyright &© by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding OBV Wiki? Send feedback
This page was cached on 05 Dec 2022 - 02:11.
This website is using cookies. More info. That's Fine